Dienstag, 19. April 2011

... und der vierte Erbe ist erstaunt!

Heute hat die Heir[ess] Chaser Inc. einen weiteren Erben gefunden...

und zwar im Rahmen eines Wichtelns mit dem Thema "Märchen". Auch dieses Mal fand die Antiquität sich in meiner Geschichte des noch namenlosen Helden wieder, und zwar auf der 4. Seite des Tagebuchs, die anstelle einer Karte mit Anschreiben von der Heir[ess] Chaser Inc. an mein Wichtelkind ging.

Die Bastelidee hatte ich vor langer Zeit auf einer Website namens DADCANDO gesehen. Der Zauberstab besteht nur aus verleimten Papier und Heißkleber sowie verschiedenen Acrylfarben... der Kasten besteht aus Graupappe mit echt antiker Tapete aus dem Baumarkt. Zum Verarbeiten der Dekoration brauchte ich die Big Shot, einen Embossingfolder (craft concepts, Garden Swirl), eine Stanzform von Tim Holtz (Alterations: On the Edge/Ornate) und eine Stanzform von Nellies Multi Frame. Zum Altern des Ganzen ein paar Mini-Stempelkissen, Schwamm, Schleifpapier, Schere und Alleskleber.

Und das Zauberstab-Rätsel war fertig.







Gestaltung des Labels ist von mir!

Um welches Märchen handelt es sich dabei???
Hinweise sind der Name des Eigentümers auf dem Siegel
und unten im Text zu finden.

Das Anschreiben...





Das 4. Blatt des alten Tagebuchs, zum Lesen einfach die Miniaturen anklicken...



Nun, wer kann das Märchen-Rätsel lösen???

1 Kommentar:

  1. Boah, der ist ja echt geil! Ich hatte auch schon mal einen Zaubrstab gebastelt, damals aus einem Holzstab und dann aus Pappmaché so wie du "Ranken" geformt die sich rumwickeln. Aber deiner sieht viel toller aus.
    Klasse Idee und vorallem ein nicht ganz so berühmtes Märchen, aber ich habs gelöst!

    LG Katja/chaoskati

    AntwortenLöschen